Bereits 1928 wurde das Unternehmen von Alois Schaller als Holz- und Kohlenhandlung gegründet. Das damalige Kohlenlager bzw. -magazin befand sich beim neuen Glockenturm, dort wo sich heute die Pölzbühne befindet. Die Kohlenarbeit war zu dieser Zeit, wie man sich vorstellen kann, eine sehr beschwerliche. Mittels Handwagen, Pferdefuhrwerken und im Winter mit Schlitten wurden Holz und Kohlen zu den einzelnen Kunden transportiert.
1935 war es die Firma Schaller, die eine der ersten Tankstellen im Bezirk am Margreitnerplatz eröffnete. Diese Tankstelle wurde während der Okkupationszeit im 2. Weltkrieg enteignet, nach den Kriegswirren jedoch wieder an den Besitzer zurückgegeben.
Nach dem Tode des Firmengründers Alois Schaller im Jahre 1948 übernahm dessen Witwe Caroline "Schaller Lina" den Betrieb und führte diesen zur vollsten Zufriedenheit ihrer Kunden bis ins Jahr 1961.
1961 übergab sie die Holz- und Kohlenhandlung ihrem Sohn Josef, das dazugehörende Gasthaus Schaller - Zum Einhorn Ihrem zweiten Sohn Alois. Seit 1999 befindet sich das Gasthaus wieder im Besitz der Familien Schaller und Filzer.

Die Anpassung an die marktwirtschaftlichen Erfordernisse der Zeit und die Bedürfnisse der Kunden bedingte auch einen ständigen Ausbau und Aufbau des Unternehmens.
So wurde bereits im Jahre 1966 das Brennstoffsortiment um den Bereich Heizöl erweitert.
In weiterer Folge- und zwar im Jahre 1980 - wurde ein modernst ausgestattetes Heizöllager mit einem Fassungsvermögen von 500.000 Litern im Industriegebiet SCHWAZ-OST errichtet.
Auch der Fuhrpark wurde ständig erweitert und modernisiert, sodass er heute dem letzten Stand der Technik entspricht. Durch die Anschaffung des ersten TKW mit Anhänger 1995 wurde man noch flexibler und konnte noch kundenorientierter wirken. 2003 wurde ein zusätzlicher Satteltankwagen zur Versorgung des Tanklagers angeschafft.
Laufend wurde in den letzten Jahren in die Infrastruktur des Betriebes investiert. 1998 wurde das Heizöllager in der Bergwerkstraße durch den Bau von drei Großgaragen erweitert und der Betrieb einer Dieseltankstelle aufgenommen.
1998 wurde der bisher als Einzelhandelsfirma geführte Betrieb in die Firma Heizöle Schaller KG umgegründet (Geschäftsführer Hannes Filzer).

Mit der Eröffnung der neuen, modernst ausgestatteten Selbstbedienungstankstelle im Mai 2006 wurde ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte gesetzt. Täglich von 0 – 24 Uhr sind Qualitätstreibstoffe (Diesel, Super- und Normalbenzin) erhältlich. Zwei moderne, umweltgerechte Waschplätze und eine leistungsfähige Staubsauganlage zur gründlichen Autoreinigung runden das Angebot der neuen Anlage ab.